UCF ist Dr. Ursula Christina Fellberg

„Unsere Hauptaufgabe ist nicht, zu erkennen, was unklar in weiter Entfernung liegt, sondern zu tun, was klar vor uns liegt.“

Thomas Carlyle, 1795 - 1881 Einflussreicher schottischer Essayist und Historiker

Es begann mit der Sammlung Fellberg

© Dr. Ursula Fellberg, Familienfoto 1951
© Dr. Ursula Fellberg, Familienfoto 1951

"Sammelleidenschaft wurde mir in die Wiege gelegt"

Lebensweisheit

Was sollen verantwortungsbewusste Eltern schon tun mit einem Kind, das in Berlin das Licht der Welt erblickt, mit Nachnamen „Fellberg“ heißt und vorne Ursula? Ganz klar: Sie schenken der „kleinen Bärin“ einen Teddy.

Teddybären und andere Plüschgesellen haben mich mein Leben lang begleitet und sie waren Zuhörer und Tröster bei den unterschiedlichsten Erlebnissen. Im Laufe der Jahre ist so seit 1951 eine umfangreiche Sammlung entstanden.

In "Bärlin", der Hauptstadt der Bären 1950 geboren, habe ich dort Kindheit, Schulzeit und meine Studienjahre verbracht.

 

 

1974 nach München umgesiedelt, blieb bis 1981 ein Zimmer in der Hauptstadt, bis 1993 ein Koffer in Berlin und bis heute eine „alte Liebe“ zu der Stadt mit dem Bären im Wappen.  Heimat ist dort, wo man sich mit seinen Lieben wohlfühlt. Deshalb begeistern die Teddybären und Freunde heute mit bäriger Lebensfreude aus dem wunderschönen Oberbayern.


Mit Erfahrung und Leidenschaft Managerin auf Lebenszeit

 "Persönlichkeiten werden nicht durch

schöne Reden geformt,
sondern durch Arbeit und eigene Leistung."
Albert Einstein

 

Als promovierte Wirtschaftswissenschaftlerin (Dissertation über „Ifo-Geschäftsklimaindex“)  begann ich meine berufliche Laufbahn als Assistentin an den Lehrstühlen für Statistik an der TU Berlin sowie der Ludwig-Maximilians-Universität München und arbeitete dann an Forschungsprojekten bei Sozialforschung Brög und im Ifo-Institut.

 

 

>>>Erfahrung<<<

Über 30 Jahre Konzern- und  Managementverantwortung bei Siemens mit Schwerpunkten bei Themen der internationalen Konzernberichterstattung, prozessorientiertem Personal- und Veränderungsmanagement, internationalem Rollout von Personalsystemen und E-Government- Lösungen haben mich ebenso geprägt wie leitende Rollen im Wirtschaftsausschuss und in Einigungsstellen.
Meine umfangreichen Erfahrungen aus verantwortungsvollen Leitungsrollen und zahlreichen Projekten im Siemens Konzern sowie in der strategischen Kundenberatung in der Privatwirtschaft und im Öffentlichen Dienst sowie bei der Bundeswehr haben mich zu einer gefragten Referentin und Gesprächspartnerin auf Top-Managementebene geformt.

 

>>>Leidenschaft<<<

Seit Jahren beobachte ich die Entwicklung von Werten, Kultur, Veränderungen und analysiere das Verhalten von Unternehmen/Behörden bei der zunehmenden Digitalisierung und dem so dringend erforderlichen Transformationsprozeß.

Ich kämpfe für Prototyping statt Strategie, für Taten statt Reden!

 

Die Kombination aus "Erfahrung und Leidenschaft" macht mich zu einer besonderen Gesprächspartnerin und Autorin zu ausgewählten Managementthemen.

 "On-Demand" biete ich das Erstellen von Gutachten, Expertisen, Analysen und White Paper zu ausgewählten Managementthemen in Zeiten der Digitalisierung an. Gern stehe ich auch für Aufsichtsratspositionen und Beiratsrollen zur Verfügung.

Weitere Informationen hierzu finden Sie meiner Webseite

www.ucf-management-expertin.com

 


Teddybären Managerin mit Leidenschaft

"Durch die Leidenschaften lebt der Mensch,
durch die Vernunft existiert er bloß."

Sébastien Roch Nicolas de Chamfort, französischer Dramatiker, Mitglied der Académie Française

atelier e. maennel
atelier e. maennel

Parallel zu meiner fordernden Management-tätigkeit habe ich eine vielfältige Teddybär-Sammlung aufgebaut und das erfolgreiche Unternehmen Bärenzeit für die bärigen Aktivitäten und eine digitale Erlebniswelt gegründet.

>>>Zielstrebig, leidenschaftlich kreativ, vielseitig<<<

 

Bruno, ein Hermann Hirschaid-Bär kam 2005 in die Sammlung und wurde Hausherr des gleichnamigen Online Museums.

Damit, dass ich aufgrund meiner ungewöhnlichen privaten Leidenschaft für manche Freunde und Kollegen nur schwer zu fassen bin, kann ich gut leben:

„Hier taffe Businesslady, dort verspielte Sammlerin –

mir ist bewusst, dass sich da jedes gängige Schubladensystem sperrt.“