BärenBlog

"Die Gedankenfreiheit haben wir. Jetzt brauchen wir nur noch die Gedanken."
 Karl Kraus, österreichischer Schriftsteller

©damedeeso www.fotosearch.de_k12290048
©damedeeso www.fotosearch.de_k12290048

Hier gibt es aktuelle Stellungnahmen unserer Teddybären über besondere Ereignisse, Hinweise zu speziellen Aktivitäten von Bärenzeit und wichtige Informationen rund um bärige Lebensfreude. Wir freuen uns über Ihre Kommentare!


Einstimmung auf die Adventszeit

© UCF: Teddy Fips von Carmen Decker aus der Sammlung Fellberg
© UCF: Teddy Fips von Carmen Decker aus der Sammlung Fellberg

 

Der 1. Advent steht vor der Tür...

 

Fips ist ein kleiner Teddybär, der sich jährlich zur Weihnachszeit bei uns meldet! 

 

>>>Wir kennen ihn aus dem Weihnachsbüchlein "Bärige Waldweihnacht", das es hier zu bestellen gibt!<<<

 

Die Tage werden langsam kürzer, das Laub ist schon von den Bäumen gefallen und der erste Schnee liegt in der Luft. Die knuffigen Teddybären können nicht mehr so lange draußen herumtollen, denn es wird früh dunkel und auch das struppigste Fell schützt nicht mehr vor der kalten Luft. 
Da nutzen auch Schal und Mütze wenig, die Knopfnasen fangen an zu schniefen und die Kulleraugen sind feucht von den Tränen, die der scharfe Wind erzeugt.

Puh, denkt sich da Teddy Fips und zieht seinen Pullover noch enger um sein blondes Fell.

Was fängt man denn nun an mit der Zeit und was wird sich in den nächsten Wochen ereignen?

Das irgend etwas geschehen wird, davon hat Fips so ein Gefühl im Bauch, denn in der Stube daheim riecht es nach frisch gebackenen Keksen, nach Zimt und Vanille, die ersten Kerzen werden angezündet. Das Knusperhäuschen steht verlockend da mit seinem Zuckerguss und am liebsten würde Fips rein beißen. Doch er staunt nur über die vielen weihnachtlichen Vorboten und ist gespannt auf die kommenden Ereignisse.

Die anderen Bären tun auch so geheimnisvoll und schreiben kleine Zettel, in denen ihre geheimsten Wünsche kund getan werden.

Was ist da los? Teddy Fips kennt das alles nicht, dieses Geheimnisvolle und auf der anderen Seite so wunderschön Spannende, denn im letzen Jahr war er noch im Bärenhimmel und hat nicht geahnt, was er im Zusammensein mit anderen Bären so alles erleben kann.

mehr lesen

Beschwingt in den bärigen Winterschlaf!

© Dr. Ursula Fellberg: Teddy Nante, Bruno, der Säufer, alle aus  der Sammlung Fellberg präsentieren nach der 780. Geburtstagsfeier
© Dr. Ursula Fellberg: Teddy Nante, Bruno, der Säufer, alle aus der Sammlung Fellberg präsentieren nach der 780. Geburtstagsfeier

„Det beste Leben hab ick doch,

ick kann mir nich beklagen,

pfeift ooch der Wind durchs Ärmelloch,

det will ick schon verdragen.

Det Morgens, wenn mir hungern tut,

ess ick ne Butterstulle,

dazu schmeckt mir der Kümmel jut

aus meine volle Pulle.“

Erste Strophe des Couplets am Schluss von Beckmanns Eckensteher Nante im Verhör

 

 

 


Die Bärliner BärSönlichkeiten haben vor dem verdienten Winterschlaf eine Kneipentour gemacht; hierüber wird in Wort und Bild in der Kolumne vom Nikolaiviertel mit viel Humor und Berliner Witz informiert.

Wir haben auch den 780. Geburtstag unserer Haupt- und vor allem Bärenstadt am 28. Oktober 2017 gefeiert! Aber warum der 28. Oktober? Das und warum unsere Bären

das Nikolaiviertel als Lieblingsort für bärige Impressionen erklärt haben, kann man nun in Ruhe nachlesen in unserem neuen Buch „Hymne auf Berlin“: viel gelobt, heiß geliebt und ein wahres Sammelstück für alle Ewigkeit.

 

Bärenzeit... 10 Jahre Verbreitung bäriger Lebensfreude in Wort, Bild und Tat...

©grgroup www.fotosearch.de_k30874419.jpg
©grgroup www.fotosearch.de_k30874419.jpg

"Kinder, wie die Zeit vergeht,

wie schnell sich doch die Erde dreht“

(Auszug Liedertext Zellbaum Buam)

 

 1o jähriges Jubiläum!

Wir sagen unseren Bärenfans

Danke für die Treue,

das riesige Interesse an unseren bärigen Aktivitäten,

die tolle Zusammenarbeit bei Aktionen

und die zahlreichen begeisterten Kommentare,

die uns immer wieder ermutigen,

auch künftig mit Teddybären und ihren Geschichten die Welt etwas lebendiger und gefühlvoller zu gestalten.

mehr lesen

Hymne auf Berlin

… „Dit find ick Knorke!“ …

Hymne auf Berlin
die Jubiläumsausgabe zum
780. Geburtstag von Berlin

1237 - 2017

Das neue Buch ist kurz nach Erscheinen schon ein"Renner"!

 

 

 

 

Woher hat Berlin seinen Namen? Kennen Sie Nante und sind Sie vergnügt wie Bolle? Warum wird Zille auch Pinselheinrich genannt?

Lustwandeln Sie auf Bärenspuren durch das Nikolaiviertel, wo Berlins Geschichte begann und folgen Sie dem Alten Fritz nach Potsdam. Entscheiden Sie ob Bärenmuseum oder Knast und erleben Sie die Mauerjahre ebenso wie das freie, weltoffene Berlin...
Dies und vieles mehr präsentieren unsere Bären in liebevoll arrangierten Bildern und verraten Geheimnisse ihrer berühmten Vorfahren.

mehr lesen

Die Alte Dame Berlins, die Bären und der Fußball

© Dr. Ursula Fellberg; Schucco Bigo Bello Herthaner mit Vereins-Logo
© Dr. Ursula Fellberg; Schucco Bigo Bello Herthaner mit Vereins-Logo

Fußballfans und Bärenfreunde aufgepasst: In diesem Jahr 2017 fällt das Fußballfreie Sommerloch aus!

Am 25. Juli 2017 feiert die „Alte Dame“, der traditionsreiche Berliner Fußballverein Hertha BSC seinen 125. Geburtstag. Für das Stadtmuseum Berlin ist das runde Jubiläum bäriger Anlass, sich mit einer Sonderausstellung im Museum Ephraim-Palais dem facettenreichen Thema „Hauptstadtfußball“ zu widmen.

Diese große Leidenschaft für Fußball, die auch jahrelang immer wieder „Leiden schaffte“ war auch für meine Familie Hertha BSC.

mehr lesen

200 Jahre Wittelsbacher am Tegernsee

Das Kloster Tegernsee ist eine im 8. Jahrhundert gegründete ehemalige Abtei der Benediktiner am Tegernsee. Es war bis 1803 die wichtigste Benediktinerabtei Oberbayerns. Die örtliche katholische Pfarrkirche St. Quirinus war bis 1803 Abteikirche.

Heute befinden sich die Gebäude des Klosters als Schloss Tegernsee im Besitz der herzoglichen Linie der Wittelsbacher, eines der ältesten deutschen Adelshäuser. Aus ihm gingen jahrhundertelang die Pfalzgrafen, dann Herzöge, Kurfürsten und Könige von Bayern (1180–1918) hervor.

mehr lesen

J.F. Kennedy zum 100. Geburtstag

„Ich bin ein Berliner“ -

mit diesen Worten hält sich bis heute der Mythos von John Fitzgerald Kennedy, geboren am 29. Mai 1917.

Am 26. Juni 1963 hat J.F.K. Berlin besucht und war einerseits beeindruckt von der Mauer, die seit 1961 die Stadt in Ost und West teilte, andererseits überwältigt von der Begeisterung und dem Mut der Berliner, die ihn frenetisch feierten. Am Rathaus Schöneberg hielt Kennedy vor rund 1,5 Millionen Menschen seine begeisternde Rede, in der er an der Seite des damaligen Regierenden Bürgermeister Willy Brandt seinen berühmten Satz sagte:

„Ich bin ein Berliner“!

 

mehr lesen

Deutscher Kaiser von Kini's Gnaden

"Keine Liebe brennt so heiß wie die zwischen Bayern und Preiß"

Bäriger Geschichtsunterricht über den Länderfinanzausgleich

 

Jetzt im Wonnemonat Mai sind unsere Teddybären wieder unterwegs zu den wunderbaren und einzigartigen Schlössern von unserem Kini, König Ludwig II. von Bayern. Doch was müssen sie da erfahren? Unser Kini, der immer nur Frieden wollte, verkaufte im sogenannten Kaiserbrief vom 30. November 1870 seine Ideale an Otto von Bismarck. Ludwig II. gab mit diesem Schreiben, das dem preußischen König Wilhelm I. die Kaiserwürde des neu gegründeten Deutschen Reichs antrug, den Anstoß zur Kaiserproklamation Wilhelms I. im Spiegelsaal von Versailles. Grund: der Kini war pleite und Bismarck zahlte. Korruption schon zu damaligen Zeiten? Doch blicken wir hinter die Kulissen:

 

mehr lesen 0 Kommentare

500 Jahre Reformation von Berlin bis Meran

© Dr. Ursula Fellberg; Luther Teddybären vor der  Ottmar Hörl-Installation der Lutherfiguren 2010 auf dem Marktplatz Wittenberg
© Dr. Ursula Fellberg; Luther Teddybären vor der Ottmar Hörl-Installation der Lutherfiguren 2010 auf dem Marktplatz Wittenberg

 

"Die ganze Welt ist voller Wunder."
Martin Luther (1483 - 1546)

 

2017 ist das Jahr, in dem wir 500 Jahre Reformation feiern können. Die BärSönlichkeit ist Dr. Martin Luther, der maßgeblich durch seine 95 Thesen und Übersetzung der Bibel in die deutsche Sprache dafür gesorgt hat, dass der Glaube allen Menschen näher gebracht werden kann. Ausstellungen in allen Teilen Europas widmen sich dem Menschen, der Lehre und damit Gott. Unsere neue Kolumne "500 Jahre Reformation im Bärenland" vom Nikolaiviertel beschreibt wichtige Stationen und Inhalte der Reformation.

mehr lesen 0 Kommentare

Papa emeritus Benedikt XVI. zum 90. Geburtstag am 16.4.2017

© Dr. Ursula Fellberg; Papst Benedikt zum 90. Geburtstag; Teddybären aus der Sammlung Fellberg
© Dr. Ursula Fellberg; Papst Benedikt zum 90. Geburtstag; Teddybären aus der Sammlung Fellberg

Joseph und Benedikt - EINE Führungspersönlichkeit?

 

 

"Wichtig ist, dass der Dialog in großer Geduld, in gegenseitigem Respekt und vor allem in vollkommener Ehrlichkeit weitergeführt wird."

(Joseph Alois Ratzinger) Papst Benedikt XVI

 

Als gläubige Protestantin Hugenottischer Herkunft stimme ich sicher nicht mit allen Taten und Äußerungen der katholischen Kirche und des Papstes überein. Aber das Handeln von Papst Benedikt XVI., freiwillig und aus freien Stücken im Jahr 2013 vom Amt zurück zu treten, flößt mir noch heute tiefen Respekt ein. Hier hat ein hochintelligenter und tief gläubiger Mann gezeigt, was Vertrauen und Führung bedeuten.

mehr lesen 0 Kommentare

Wir machen Geschichte bärig erlebbar

© Dr. Ursula Fellberg, Bärenzeit 2017
© Dr. Ursula Fellberg, Bärenzeit 2017

Lassen Sie sich begeistern von den Bärenspuren durch die Geschichte des Nikolaiviertel und angrenzenden Berliner Sehenswürdigkeiten.

Hier treffen liebevoll gesammelte Plüschgesellen auf historische Orte, fotografiert mit Leidenschaft für Berlin und Freude am Gestalten – der Teddybär immer im Vordergrund und Mittelpunkt des Geschehens.

 

Die neue Kolumne "Royaler Bärenduft im Nikolaiviertel: "Friedrich der Kleene" und "Der Alte Fritz" ist da!

0 Kommentare

Berliner Bärenfreunde und unser Wappentier

Bruno präsentiert seine Berliner Freunde und einige Souvenirbären vor dem Teddy's im Nikolaiviertel
Bruno präsentiert seine Berliner Freunde und einige Souvenirbären vor dem Teddy's im Nikolaiviertel

Auf der Webseite des Vereins der Berliner Bärenfreunde wird nicht nur auf unsere Kolumne "Bärenspuren im Nikolaiviertel" hingewiesen, sondern auch einige interessante Berliner Bären präsentiert... sehenswerte Fotos und lesenswert!

0 Kommentare

Bärenspuren im Nikolaiviertel

Bärengruppe der Sammlung Fellberg am Gründungsbrunnen im Nikolaiviertel in Berlin © Dr. Ursula Fellberg
Bärengruppe der Sammlung Fellberg am Gründungsbrunnen im Nikolaiviertel in Berlin © Dr. Ursula Fellberg

Liebe Bärenfreunde,

 

wir freuen uns, nun auch eine Bärenzeit-Präsenz in der Haupt- und unserer Heimatstadt vorstellen zu können. Exklusiv finden Sie uns ab sofort auf der Webseite des Nikolaiviertels.

 

 

 

 

Darüber hinaus wird es 14-tägig eine neue Kolumne"Bärenspuren im Nikolaiviertel" geben, in der jeweils ein Bär vom Nikolaiviertel, angrenzenden Sehenswürdigkeiten, royalem Glanz und vom Leben der Berliner damals und heute berichten wird.

Viel Spaß beim Spaziergang durch das Nikolaiviertel.

 

Besuchen Sie bitte die angegeben Webseiten und auch unsere Facebook-Seite: über nette Kommentare freuen wir uns!

1 Kommentare

Alt-Berliner Originale

Alt-Berliner Originale von Teddy's im Nikolaiviertel -

2016 stand im Zeichen dieser Sonderanfertigungen, mit nunmehr der 12. BärSönlichkeit. Die geschichtlichen Epochen finden Sie in Brunos Bärenmuseum in der Lasche RUNDGANG.

Die Teddybären machen die Geschichte Bärlins erlebbar und schildern die geschichtlichen Epochen, in denen unsere  BärSönlichkeiten gelebt haben...
mit liebevoll gestalteten Fotos, interessanten Geschichten, ausgewählten Anekdoten und mehr.

Lassen Sie sich überraschen und begeben sich auf die Bärenspuren im Bärlin von anno dazumal.

 

Die Teddybären präsentieren sich auch in unseren Bärlin-Büchern -  ein einzigartiges Lesevergnügen.

0 Kommentare

Bären und die Digitalisierung

Digitalisierung für und über kreative Manager

 

10 Episoden über Kultur, Werte, Führung und die Symbiose von Mensch und Bär - auf den Punkt gebracht.

 

2017 startet mit dem Erscheinen eines neuen Booklets als Zeichen der Symbiose,  Teddybären-Managerin und Managementberaterin für strategische Themen der Digitalisierung gleichzeitig zu sein.

So ist ein Werk entstanden, dass Management-Aussagen einerseits lebendig, liebenswert und bärenstark, andererseits fachlich fundiert, klar, eindringlich und zum Überlegen anregend zum Ausdruck bringt.

 

mehr lesen 0 Kommentare